gif (7)

Wie @Snowden die Flucht gelang: @Sönke_Iwersen zur Recherche „Snowdens Schutzengel“

Immer wieder kommen namhafte Journalisten, Wissenschaftler, Manager oder Politiker in die Kölner Journalistenschule und sprechen mit den Schülern über aktuelle Themen. Chefredakteure berichten von neuen Entwicklungen in der Medienszene, Korrespondenten beschreiben ihre Arbeit in Krisengebieten und investigative Journalisten geben Einblicke in ihre Recherchen. Topmanager berichten, was die Wirtschaft bewegt, Politiker nehmen Stellung zu spannenden Themen der Gegenwart. Der Titel der Vortragsreihe ist „Unter Drei“ – was im Journalisten-Jargon so viel bedeutet wie „das Gesagte bleibt unter uns“. Mit manchen Gästen führen Journalistenschüler im Anschluss an das Gespräch noch ein Interview. Die Videos veröffentlichen wir hier.

Sönke Iwersen leitet seit 2012 das Investigativ-Team des Handelsblatts und hat etliche Geschichten über Betrug, Insolvenzverschleppung oder korrupte Manager veröffentlicht. Doch eine seiner Geschichten war anders als die übrigen: Im September 2016 schrieb er auf, wie dem Whistleblower Edward Snowden die Flucht aus Hongkong gelang – ein bis dahin unbekanntes Puzzleteil aus Snowdens Leben. Für die Fluchthelfer, die selbst arme Flüchtlinge im reichen Hongkong sind, hatte der Artikel nicht nur positive Folgen. Im Gespräch mit der Kölner Journalistenschule beantwortet Iwersen Fragen zu seiner Recherche und zur journalistischen Verantwortung.

 

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *