laschet

Wie Bild-Redakteur @JulianRöpcke @ArminLaschet über #russische #Luftangriffe in #Syrien belehrt

Politiker, Aktivisten, Journalisten, Promis und alle anderen: Auf Twitter kann jeder mit jedem streiten. In der Serie „Twitterdebatten“ zeichnen Journalistenschüler des Jahrgangs 2015 nach, wie einflussreiche Twitterer diskutieren – und worüber. Im zehnten Teil zeichnet Lara Jansen einen Schlagbtausch zwischen Journalisten und Armin Laschet nach.
Russische Kampfjets in Syrien.
Foto: Wikimedia-User Mil.ru, CC-BY 4.0

Sind russische Luftangriffe in Syrien ein wirksames Mittel im Kampf gegen den IS? Der stellvertretende CDU-Vorsitzende Armin Laschet meint: ja. In der Talksendung von Anne Will befürwortete er, dass Putin in Syrien mitwirkt und erntete dafür prompt scharfe Kritik. Unter anderem von seiten der Bild-Redakteure Antje Schipmann und Julian Röpcke auf Twitter. In wenigen Worten analysiert Julian Röpcke die russichen Luftangriffe in Syrien als Kriegsverbrechen und belehrt Armin Laschet über seine vermeintliche Unwissenheit.

Daraus entsptinnt sich eine kurze Debatte zwischen den beiden. Auch andere Twitterer eilen dem stellvertretenden CDU-Bundesvorsitzenden zur Hilfe. Doch – typisch Twitter – je komplexer der Sachverhalt, umso festgefahrener die Meinungen. Und wenn man inhaltlich nicht mehr weiter weiß: eine Beleidigung geht immer.

Titelbild:
Flickr-User Metropolico.org, CC-BY-SA 2.0
Armin Laschet

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *