d1-o

„Die Moral der Banken hat gelitten“: Bundesbank-Vorstand Andreas Dombret im Interview

Immer wieder kommen namhafte Journalisten, Wissenschaftler, Manager oder Politiker in die Kölner Jouralistenschule und sprechen mit den Schülern über aktuelle Themen. Chefredakteure berichten von neuen Entwicklungen in der Medienszene, Korrespondenten beschreiben ihre Arbeit in Krisengebieten und investigative Journalisten geben Einblicke in ihre Recherchen. Topmanager berichten, was die Wirtschaft bewegt, Politiker nehmen Stellung zu spannenden Themen der Gegenwart. Der Titel der Vortragsreihe ist „Unter Drei“ – was im Journalisten-Jargon so viel bedeutet wie „das Gesagte bleibt unter uns“. Mit manchen Gästen führen Journalistenschüler im Anschluss an das Gespräch noch ein Interview. Die Videos veröffentlichen wir hier.

Die Panama Papers haben zuletzt erneut die Glaubwürdigkeit der deutschen Banken belastet und niedrige Zinsen machen es den Instituten schwer Gewinne zu erwirtschaften. Bei seinem Besuch an der Kölner Journalistenschule erklärt der Bankenaufseher Andreas Dombret, warum er die Branche trotzdem für stabil hält und seine Vergangenheit als Investmentbanker ihn nicht darin hindert seine ehemaligen Kollegen zu kontrollieren.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *