Beginn eines neuen Journalismus oder Anfang vom Ende? @smatthes im Interview über Bilanz und Pläne von @HuffPostDE


„Das Verhältnis von Lesern und Journalisten wurde durch die Huffington Post neu definiert.“

Sind die deutschen Leser bereit für ein Medium wie die Huffington Post? Wie kommt das Plattform-Modell der HuffPost bei deutschen Gastautoren an? Warum braucht es überhaupt ein weiteres Nachrichtenportal in Deutschland – und wie will die HuffPost vermindern, dass ihre Blogs für PR verwendet werden?

Ein halbes Jahr nach dem Start der Huffington Post in Deutschland stellt sich ihr Chefredakteur Sebastian Matthes den Fragen der Nachwuchsjournalisten von der Kölner Journalistenschule. Im Gespräch äußert er sich zuversichtlich, dass die deutsche Ausgabe der Huffington Post in den nächsten Monaten ihren 1000. Gastautor begrüßen kann und erklärt, warum die Plattform für Blogger attraktiv ist, obwohl sie ihnen nichts für ihre Beiträge bezahlt.

„Wir bieten eine Plattform, auf der Menschen ein Publikum erreichen können, das sie vorher nicht erreicht haben. Und es muss eben jeder für sich entscheiden, ob das ein Anreiz ist, tätig zu werden.“

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *