Newsticker, nackte Haut und Nutzwert: Wie @focusonline Reichweite erzielt

Soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter und Co. sind für immer mehr Menschen eine wichtige Quelle für Informationen. Haben die Medienhäuser der Republik das erkannt? In der Serie “Alte Medien in neuen Netzen” zeichnen Journalistenschüler des Jahrgangs 2013 nach, wie etablierte Medien die neue Kanäle nutzen, um ihr Angebot darüber zu verbreiten, mit Lesern zu interagieren und neue Inhalte zu entwickeln. Im 8. Teil der Serie interviewt Lara Marie Müller mit Victoria Gorgs, der Social-Media-Managerin von Focus Online.

In der Redaktion von Focus Online dürfte die Nachricht für Freude gesorgt haben: „Focus Online hängt Spiegel online langsam ab“, berichtete diese Woche das Medienmagazin DWDL.de. „Während Focus Online binnen Jahresfrist seine Reichweite um rund 23 Prozent ausbaute, fiel sie bei Spiegel Online um knapp 13 Prozent.“

Eine Erklärung dafür könnten die sozialen Netzwerke liefern, die Focus Online intensiv nutzt: Auf Facebook sowie Twitter unterhält Focus eine ganze Reihe von Kanälen, die zusammen mehrere Hunderttausend Fans zählen. Die Schlagzeilen, die Focus Online über soziale Netzwerke verbreitet, sind dabei oft boulevardesk:

Im Interview mit 140z.de verrät Social-Media-Managerin Victoria Gorgs welche Strategie dahinter steckt und wie sie selbst diese Themenauswahl bewertet.

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *