Crossmedial – aber wie? Kay @Meseberg von @2470media verrät, wie eine Multimedia-Reportage entsteht

Die beste Web-Reportage 2010 – ausgezeichnet mit dem Reporter-Preis – kommt von 2470media. Einer Agentur für Multimediareportagen, gegründet von Fotografen (der Name kommt von ihrem Lieblingsobjektivtypen 24-70 mm). Das preisgekrönte Produkt: Eine Mischung aus Audioslideshow und Video über einen kongolesischen Fußballer in Südafrika.

Soccer for Life Episode 4 – After the War von 2470media, Quelle: Vimeo.

Bei der Netzwerk Recherche Jahreskonferenz 2011 erzählten Daniel Nauck und Kay Meseberg von 2470media, wie so ein „Fotofilm“ entsteht. Nach zwei, drei Beispielen wären wir am liebsten sofort selbst losgezogen, um zu fotografieren, O-Töne einzusammeln oder Clips zu drehen. Andere Teilnehmer waren auch begeistert:

@CarolinN
Schöne Audio-(Video-)Slideshow-Beispiele von 2470Media.com beim #nr11 – am Wochenende unbedingt mal ein paar anschauen!

Aber: Kamera, Mikro – dann den Fotoapparat und die Programme zur Nachbereitung perfekt bedienen können, das scheint für einen alleine viel zu sein. Muss ein Journalist zur Eier legenden Wollmilchsau werden, um die geforderte Qualität zu liefern? Wie machen die das bei 2470media? Können die wirklich alle alles? „Nein“, ist die deutliche Antwort. Wie’s wirklich funktioniert erklärt Kay Meseberg im Interview.

Teamarbeit macht’s also möglich.

Aber warum eigentlich ein „Fotofilm“, wenn man doch einfach ein Video drehen könnte? Ist das nicht ein Rückschritt? Meseberg und Nauck sind anderer Meinung. Ihr Format ist für das Internet gemacht und vor allem für Endgeräte wie das iPad. Bilder und Filme wirken auf so einem Bildschirm ganz anders, sagen sie und sind überzeugt: „Im Fernsehen würden unsere Produkte nicht funktionieren.“ Denn:

@Kirstin_HH

„Unsere Bilder muss man lesen“ @2470media klare Entscheidung für Produktionen, die auf mobilen Endgeräten besser als TV aussehen. #nr11

7 Gedanken zu “Crossmedial – aber wie? Kay @Meseberg von @2470media verrät, wie eine Multimedia-Reportage entsteht

  1. Pingback: 140z.de
  2. Pingback: 140z.de
  3. Pingback: Moritz Seidel
  4. Pingback: Moritz Seidel
  5. Pingback: Simon Wörpel
  6. Pingback: Michael Hauri
  7. Pingback: Anna Jockisch

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *